Musiker

Das sind die 7 Tonsünden!

Maximilian Schneider - Trompete/Flügelhorn

Bei den hohen Signalstellen sorgt Max regelmäßig für Schweißausbrüche und Beinahe-Ohnmachtsanfälle - nur leider nicht bei den Damen im Publikum, sondern bei sich selbst. Zudem ist Max unser IT-Experte und betreut unsere Homepage.

Florian Geibel – Flügelhorn/Trompete

Als einziger von den Tonsünden hat Florian eine Musikhochschule von innen gesehen. Seargent Lederlippe hat null Ansatzprobleme und ist außerdem der erste Mensch, der den schiefen Turm von Pisa wieder gerade blasen könnte! Florian ist dazu der Haus- und Hof-Arrangeur der Kapelle.

Manuel Bauer – Flügelhorn/Trompete

Von zart bis hart – Manuel ist die Verlässlichkeit in Person und der vernünftige Ruhepol im hohen Gebläse. Aus optischen Gründen wird es im neuen Tonsünden-Kalender jeden Monat ausschließlich das Zahnpasta-Lächeln von Manuel zu sehen geben!

Lukas Ewen – Tenorhorn/Posaune

Gründer, Manager und Sündensucher, wenn denn mal geprobt wird. Lukas schnuppert gerne die Höhenluft der dritten Lage und sorgt mit seinem C4 auch gerne mal für neidische Blicke aus Richtung der Trompeter! Zusammen mit Manuel ist er außerdem dafür zuständig, das Durchschnittsgewicht der Kapelle auf ein gesundes Maß zu bekommen.

Simon Brück – Tenorhorn/Posaune

Ein Mann so flexibel wie ein Stück Hartholz. Simon brilliert nicht nur an diversen Instrumenten sondern auch in den verschiedensten Stilistiken: Ob Bigband, Ska, Klassik oder Egerländer – er hat sie alle drauf! Seine Aufgabe als Spaßbeauftragter nimmt er zudem sehr ernst! Zusammen mit Lukas hat Simon die Idee zur Kapelle aus der Taufe gehoben.

Jan Michels – Tuba

Er hat nicht nur das größte Rohr bei den Tonsünden, er ist auch der Längste. Jan, seines Zeichens Lehrer (und bei uns Oberlehrer!), hat einen ausgeprägten Hang zur Ironie. Zusammen mit Simon philosophiert er gerne im Zwiegespräch – ganz zur Freude der intellektuell höchstbewanderten Tonsünden-Mannschaft!

Stefan „Schlucker“ Klein – Schlagzeug

Das Urgestein – Er hat schon mit allen auf der Bühne gestanden! In der Szene ist Stefan eine Legende – wir fragen uns bis heute, warum er sich in die Niederungen der Tonsünden herabgelassen hat. Wird wahrscheinlich an unserer Herzenswärme liegen. Am Schlagwerk peitscht er uns ordentlich voran und lässt keine Gnade walten!

Scroll Up